Nachbarrecht

"Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt." Diese ebenso einfache wie zutreffende Erkenntnis hatte bereits im 18. Jahrhundert kein geringerer als Friedrich Schiller.

Tatsächlich sind nachbarrechtliche Auseinandersetzungen überaus belastend für alle Beteiligte. Mit einer für Außenstehende vielfach nicht nachvollziehbaren Hartnäckigkeit wird in der bundesdeutschen Justiz-Wirklichkeit um Grenzabstände und Grunddienstbarkeiten, um Spielplatzlärm und Grillgerüche gestritten. Ist das nachbarschaftliche Verhältnis erst einmal vergiftet, ist die Wohn- und somit auch Lebensqualität betroffen.

Um Nachbarstreitigkeiten zu einem Ende zu bringen, bietet das deutsche Rechtssystem eine Fülle von Vorschriften und Regelungen, mit deren Hilfe im Streitfall Recht gesprochen wird.

Hier biete ich auch Streitschlichtungsgespräche zwischen den Beteiligten an.